KWM WEISSHAAR

Historie

2014

Inbetriebnahme einer weiteren 5-Achsen-Laserschneid- und Laserschweißanlage des Typs TruLaser Cell 7040. Bearbeitung von bis zu 15 Meter langen Bauteilen.

 

508 Mitarbeiter

 

2013

Inbetriebnahme einer neuen Abkantpresse zum wirtschaftlichen Abkanten kleiner und mittlerer Losgrößen. Neuaufbau der Beizanlage.

 

510 Mitarbeiter

 

2012

Erfolgreiche Re-Zertifizierung nach DIN 6701-2 (Klasse A2) zum Kleben im Schienenfahrzeugbau. Aussteller auf der InnoTrans in Berlin und erstmals auch auf der Swisstech in Basel.

 

501 Mitarbeiter

 

2011

Inbetriebnahme einer weiteren 3D-Laseranlage. Re-Zertifizierung nach DIN EN ISO 3834-2 und DIN EN 15085-2 CL1 zum Schweißen von Schienenfahrzeugen und -fahrzeugteilen.

 

510 Mitarbeiter

 

2010

Re-Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008.  Inbetriebnahme einer Strahlanlage mit einer Stahlkieskabine und einer Edelstahlstrahlmittel-Kabine. Investition in einen weiteren Schweißroboter.

 

495 Mitarbeiter

 

 

 

 

 

2009 

Umsetzung eines neuen Corporate Designs. Prozesskette Blech als neuer Slogan. Jubiläumstage anlässlich des 30-jährigen Jubiläums. Erweiterung der IT-Infrastruktur. Klebezertifizierung nach DIN 6701-2.

 

 

509 Mitarbeiter

2008 

Inbetriebnahme des neuen Stanz-/Laser-Auftrags-zentrums, eines Hochregal-Wabenlagers, einer 110 kW Photovoltaikanlage, drei neuer Bearbeitungszentren. Aufbau einer Großteileschweißerei. Bezug des neuen Bürotrakts. Einführung einer neuen Zeichnungs-verwaltung.

 

530 Mitarbeiter

 

2007 

Firmenerweiterung von 33.400 m² auf ca. 57.000 m². Neuorganisation der Produktionsbereiche zur Optimierung des Materialflusses mit drei zusätzlichen Produktionshallen. Inbetriebnahme einer 2. CNC Fräsmaschine im Bereich Aluminium-Profilbearbeitung.

 

492 Mitarbeiter

 

2006 

Investition in einen 6-Achsenmessgelenkarm. Erhöhung der Fertigungskapazitäten durch eine weitere Stanzmaschine, eine CNC-Fräsmaschine, eine Längsnaht- und eine Orbitalschweißanlage. 

 

440 Mitarbeiter

 

2005 

Inbetriebnahme eines neuen 5 kW-Flachlasers. Im Laufe des Jahres folgen ein Schweiß- und ein Biegeroboter. Einführung EDI, Re-Organisation des Logistikbereichs.

 

415 Mitarbeiter

 

2004 

Fertigstellung und Bezug einer Fertigungs- und Montagehalle von 1.800 m². Beginn der Aluminium-Profilbearbeitung bis 8.000 mm Bauteillänge. Zertifizierung unseres QM-Systems nach DIN EN ISO 9001:2000.

 

407 Mitarbeiter

 

2003 

Inbetriebnahme einer Lauffer-Tiefziehpresse (280 to), Punktschweißmaschine in Mittelfrequenztechnik (300 kVA), Fasti-Rundbiegemaschine. Neuaufbau der Edelstahlbeizerei (vollautomatischer Ablauf).

 

380 Mitarbeiter

 

2002 

Inbetriebnahme einer Stanz-Laser-Kombination TRUMATIC 6000, CNC-Stanze TRUMATIC 5000 mit automatischer Materialzuführung, 4-Meter-Abkantpresse und einer Vier-Walzen-Rundbiegemaschine.

 

386 Mitarbeiter

 

2001 

Inbetriebnahme einer Großteil-Lackieranlage, Reinigungs- und Entfettungsanlage und CNC-Fräsmaschine. Einführung TOPLAS im Bereich der 3D-Laserprogrammierung und CATIA als weitere Konstruktionsplattform.

 

377 Mitarbeiter

 

2000 

Fertigstellung und Bezug des siebten Bauabschnitts mit einer Fläche von 2.900 m². Inbetriebnahme der siebten Laseranlage (6 kW). 

387 Mitarbeiter

 

1999 

Beginn und Fertigstellung des 6. Bauabschnitts mit Bezug einer zweiten Lagerhalle mit einer Grundfläche von 1.620 m². Inbetriebnahme des dritten Bearbeitungszentrums.

 

338 Mitarbeiter

 

1998 

Erweiterung der Montage für die Bahntechnik und Inbetriebnahme der 6. Laseranlage. 2D-Konstruktion jetzt mit CoCreate „ME10“ und 3D-Konstruktion mit CoCreate „Solid Designer“.

 

341 Mitarbeiter

 

1997 

Erweiterung der Fertigung mit Sozialeinrichtungen, des Lagers und der Verwaltungsfläche um 4.700 m², Erhöhung der maschinellen Kapazität.

 

257 Mitarbeiter

 

1994 

Erweiterung im Bereich Laserschneiden, Laserschweißen, Rohrschneiden.

 

190 Mitarbeiter

1991 

Einstieg in die Lasertechnologie mit einer 5-Achsen-Laserschneidanlage. Konstruktion mit CAD, HP ME 10 und ME 30.

 

189 Mitarbeiter

1989 

Erweiterung um 1.250 m² für die Fertigung und Arbeitsvorbereitung.

 

158 Mitarbeiter

1986 

Erweiterung der Produktionsfläche und Sozialräume auf 7.000 m².

 

90 Mitarbeiter

1984 

Fabrikneubau mit einer Sozial- und Verwaltungsfläche von 3.500 m². Umwandlung der Einzelfirma in die KWM Weisshaar GmbH.

 

45 Mitarbeiter

 

 

1979 

Gründung des Unternehmens als Einzelfirma 


3 Mitarbeiter

Suche

 

Kontaktadresse

Weisshaar GmbH & Co.
Unternehmensgruppe

KWM Karl Weisshaar Ing. GmbH
Blechbearbeitung
Zwingenburgstraße 6-8
74821 Mosbach

Telefon 06261 \ 945-0
Telefax 06261 \ 17568

info@kwm-weisshaar.de

News

TruLaser 5030 fiber

Video

Unternehmensvideo

Die Prozesskette Blech in fünfeinhalb Minuten!

Intern

Auf einen Blick

Das Wichtigste in Kürze!

 

Home \ Unternehmen \ Historie

 
English  Drucken  Datenschutz  Impressum